ETFs für Paranoiker: Finde den optimalen ETF (ohne Wertpapierleihe)

Gespeichert von Johannes Kappler am Mo., 02.09.2019

In diesem Blogbeitrag erkläre ich dir, wie du aus der Perspektive eines Sicherheitsfanatikers den optimalen ETF (z.B. ohne Wertpapierleihe) für deinen ETF-Sparplan findest. Auf welche Kriterien du bei der Auswahl achten solltest, und wie du bestehende Konstruktionsrisiken des Finanzprodukts ETF so gering wie möglich hältst.

Ein ETF ist ein ETF ist ein ETF, oder doch nicht?

Ein ETF (Exchange Traded Fund) hat zum Ziel, einen Index (z.B. den deutschen Leitindex DAX) 1:1 abzubilden. Steigt der Index, dann sollte auch der ETF steigen und umgekehrt. Das schöne dabei ist, ETFs werden an der Börse gehandelt. Möchtest du also in den DAX investieren, kannst du an der Börse einfach einen Anteil an einem DAX ETF kaufen. Der Anbieter des ETFs (auch Emittent genannt), nimmt dein Geld dann und kauft im selben Gegenwert Aktien der im DAX vorhandenen Firmen. Somit steigt auch das Fondsvolumen des gekauften ETFs an. Soweit die Theorie, aber wir wären nicht in der Finanzbranche, wenn es nicht hier und da gewisse Besonderheiten im Kleingedruckten gäbe.

Die Konstruktionsmethoden eines ETFs

Bei ETFs gibt es aktuell zwei verschiedene Konstruktionsweisen. Zum einen gibt es sog. Physisch replizierende ETFs, zum anderen gibt es SWAP-basierte ETFs. Im Internet findest du viele gute Erklärungen dazu, deshalb beschränke ich mich hier nur auf eine kurze Erläuterung.

Physisch replizierende ETFs

Ein physisch replizierender ETF kauft die Werte in die er investiert auch. Investierst du in einen physischen DAX ETF, werden bei diesem auch tatsächlich echte Aktien von BASF, Siemens, Allianz und allen anderen Werten gekauft. Anteilig, je nach Gewichtung. Bei sog. Vollreplizierenden ETFs werden wirklich alle Werte gekauft, bei mittels Sampling optimierten ETFs wird die Mehrheit der Werte gekauft, Kleinstwerte die nur wenig Einfluss auf die Kursentwicklung haben, können weggelassen werden. Der Paranoiker möchte jedoch alle Werte haben. Regel Nr.1 lautet daher: Ich möchte einen Vollreplizierenden physischen ETF.

SWAP-basierte ETFs

Aber wäre der SWAP ETF keine Alternative? Bei einem SWAP ETF werden die Anteile nicht wirklich gekauft. Der ETF-Anbieter (du erinnerst dich, der sog. Emittent) garantiert dir lediglich, dass der ETF dem abgebildeten Index möglichst 1:1 folgt. Als Sicherheit darf er dann im Gegenwert des Fondsvolumens Werte seiner Wahl hinterlegen. Dies können andere Aktien oder auch Anleihen sein.

Wenn sich die hinterlegten Werte nun weit schlechter entwickeln als der DAX selbst, muss der Emittent nachlegen. Es gibt also ein Risiko. Die Fondsregulatorik der Bafin beschränkt dieses Risiko auf maximal erlaubte 10%. Es ist also ein relativ geringes Risiko, aber es ist vorhanden. Wir als Paranoiker und Sicherheitsfanatiker möchten jedes Risiko, sei es noch so gering, möglichst ausschließen. Also lautet Regel Nr. 2 für den optimalen ETF: Ich verzichte auf SWAP-ETFs.

Die Welt wäre zu einfach, wenn es nicht auch bei physisch replizierenden ETFs Hintertürchen im Kleingedruckten gäbe. Aus Paranoikersicht nennt sich dieses Risiko bei physischen ETFs Wertpapierleihe.

Wertpapierleihe bei physischen ETFs

Wie bereits erklärt, werden bei physischen ETFs die Werte des abzubildenden Index auch tatsächlich gekauft. Die meisten Emittenten lassen sich jedoch die Möglichkeit einräumen, die gekauften Wertpapiere zu verleihen. So können sie Leihgebühren einnehmen und auch die Rendite des ETFs erhöhen. Der größte ETF-Anbieter der Welt (BlackRock mit iShares) schreibt bis zu 80% der Einnahmen aus Wertpapierleihe dem ETF wieder gut.

Der Entleiher muss bei Leihe immer eine Sicherheit hinterlegen. Bei UCITS konformen ETFs ist, wie bei SWAP-ETFs auch, das Risiko wieder auf maximal 10% des eingesetzten Betrags begrenzt. Auch hier ist das Risiko zwar gering, wir haben jedoch wieder ein Risiko das wir nicht möchten. Was leiten wir daraus ab? Regel Nr. 3: Ich möchte keinen ETF mit Wertpapierleihe. Leider gibt es nur sehr wenige ETFs die Wertpapierleihe bereits in den Bedingungen ausschließen.

Was sonst noch wichtig ist

Ein weiterer wichtiger Punkt für den Sicherheitsfanatischen ETF-Anleger ist die Größe des ETFs. Was meine ich damit? Aufgrund der niedrigen Kosten lohnt sich für den Anbieter ein ETF erst ab einem gewissen Volumen. Hat ein ETF Kosten (TER) in Höhe von 0,2% auf das verwaltete Vermögen, verdient der Anbieter bei einem verwalteten Vermögen von 100.000.000 € ganze 200.000 € pro Jahr. Bei einem kleinen ETF, sagen wir 10.000.000 € sind es lediglich 20.000 € pro Jahr. Das lohnt sich kaum. Die Gefahr, dass der ETF aus Rentabilitätsgründen irgendwann geschlossen wird, ist also durchaus vorhanden. Regel Nr. 4 lautet daher: Der ETF sollte mind. 100.000.000 € verwaltetes Vermögen (NAV) aufweisen.

Zu Beginn habe ich großspurig verkündet: „In diesem Blogbeitrag erkläre ich dir, wie du aus der Perspektive eines Sicherheitsfanatikers den optimalen ETF für deinen ETF-Sparplan findest.“. Da aller guten Dinge nicht 3 sondern 5 sind, leite ich daraus also die letzte Regel des Paranoikers ab. Regel Nr. 5: Der ETF sollte sparplanfähig sein. Wie du merken wirst, gibt es auch zu diesem Punkt nicht wirklich viele Alternativen.

Beim Thema ETF gibt es noch viele weitere Risiken, z.B. Tracking Error, verwendete Derivate, Währungsrisiken und weitere. Ich möchte es bei den meiner Meinung nach wichtigsten, bereits behandelten Punkten belassen.

Die 5 ETF-Regeln für ETF-Sicherheitsfanatiker

Was solltest du als Sicherheitsfanatiker bei der Auswahl eines ETFs also beachten? Zusammengefasst hier die Top 5 Regeln:

  • Ich nutze keine SWAP-ETFs
  • Ich möchte einen physischen, möglichst vollreplizierenden ETF
  • Ich möchte keinen ETF mit Wertpapierleihe
  • Der ETF sollte mind. 100.000.000 € NAV aufweisen
  • Der ETF ist sparplanfähig

Gibt es in Deutschland zugelassene ETFs die meine Bedingungen erfüllen?

Ich habe mich auf die Suche gemacht. Folgende ETFs aus den Index-Bereichen Welt, Schwellenländer, Europa und Deutschland habe ich gefunden, die aktuell (Stand:  20.08.2019) alle oder zumindest Teile der Top 5 ETF Regeln erfüllen. „Muss Regeln“ waren hierbei kein SWAP und keine Wertpapierleihe. Die Höhe des NAV, sparplanfähig und vollreplizierend habe ich als „weiche Regel“ angesehen.

Kurz gesagt, ich bin bei 3 Anbietern fündig geworden. Nämlich ComStage, SPDR und HSBC. Diese Anbieter verzichten hierbei in ihren ETFs auf Wertpapierleihe. ComStage hat die Leihe sogar explizit in den Bedingungen ausgeschlossen. SPDR und HSBC haben in den Bedingungen noch Hintertürchen eingebaut die Wertpapierleihe theoretisch ermöglicht, nutzen diese aber aktuell nicht. Nach Rücksprache mit der Hotline von SPDR und HSBC soll sich dies in absehbarer Zeit auch nicht ändern.

Anbei findest du eine Auswahl an ETFs ohne Wertpapierleihe (Stand: 02.09.2019).

Index: Welt
Name: SPDR MSCI ACWI UCITS ETF
ISIN: IE00B44Z5B48
TER: 0,40%
Replikation: Sampling
Wertpapierleihe: Nein
Fondsvolumen (NAV): 1.460 Mio. $
Sparplanfähig: Comdirect, DKB, 1822 Direkt, Flatex
Ausschüttungsart: Thesaurierend
Index: Welt
Name: SPDR MSCI ACWI IMI UCITS ETF
ISIN: IE00B3YLTY66
TER: 0,40%
Replikation: Sampling
Wertpapierleihe: Nein
Fondsvolumen (NAV): 132 Mio. $
Sparplanfähig: Comdirect, DKB, 1822 Direkt, Flatex
Ausschüttungsart: Thesaurierend
Index: Schwellenländer
Name: HSBC MSCI Emerging Markets UCITS ETF USD
ISIN: DE000A1JXC94
TER: 0,40%
Replikation: Sampling
Wertpapierleihe: Nein
Fondsvolumen (NAV): 177 Mio. $
Sparplanfähig: Comdirect, DKB, 1822 Direkt
Ausschüttungsart: Ausschüttend
Index: Schwellenländer
Name: SPDR MSCI Emerging Markets UCITS ETF
ISIN: IE00B469F816
TER: 0,42%
Replikation: Sampling
Wertpapierleihe: Nein
Fondsvolumen (NAV): 318 Mio. $
Sparplanfähig: Comdirect, Flatex
Ausschüttungsart: Thesaurierend
Index: Industrieländer
Name: SPDR MSCI World UCITS ETF
ISIN: IE00BFY0GT14
TER: 0,12%
Replikation: Sampling
Wertpapierleihe: Nein
Fondsvolumen (NAV): 275 Mio. $
Sparplanfähig:
Ausschüttungsart: Thesaurierend
Index: Industrieländer
Name: HSBC MSCI World UCITS ETF USD
ISIN: DE000A1C9KL8
TER: 0,15%
Replikation: Sampling
Wertpapierleihe: Nein
Fondsvolumen (NAV): 990 Mio. $
Sparplanfähig: Comdirect, DKB, 1822 Direkt, Flatex
Ausschüttungsart: Ausschüttend
Index: Europa
Name: ComStage 1 EURO STOXX 50 UCITS ETF
ISIN: DE000ETF9504
TER: 0,15%
Replikation: Vollreplizierend
Wertpapierleihe: Nein
Fondsvolumen (NAV): 33 Mio. €
Sparplanfähig: Comdirect, DKB, 1822 Direkt, Onvista, Flatex
Ausschüttungsart: Ausschüttend
Index: Europa
Name: ComStage 1 STOXX Europe 600 UCITS ETF
ISIN: DE000ETF9603
TER: 0,19%
Replikation: Vollreplizierend
Wertpapierleihe: Nein
Fondsvolumen (NAV): 18 Mio. €
Sparplanfähig: DKB, 1822 Direkt, Flatex
Ausschüttungsart: Ausschüttend
Index: Deutschland
Name: ComStage 1 DAX UCITS ETF
ISIN: DE000ETF9017
TER: 0,15%
Replikation: Vollreplizierend
Wertpapierleihe: Nein
Fondsvolumen (NAV): 74 Mio. €
Sparplanfähig: Comdirect, DKB, 1822 Direkt, Onvista, Flatex
Ausschüttungsart: Ausschüttend
Index: Deutschland
Name: ComStage 1 MDAX UCITS ETF
ISIN: DE000ETF9074
TER: 0,30%
Replikation: Vollreplizierend
Wertpapierleihe: Nein
Fondsvolumen (NAV): 81 Mio. €
Sparplanfähig: Comdirect, DKB, 1822 Direkt, Onvista, Flatex
Ausschüttungsart: Ausschüttend
Index: Deutschland
Name: ComStage 1 TecDAX UCITS ETF
ISIN: DE000ETF9082
TER: 0,40%
Replikation: Vollreplizierend
Wertpapierleihe: Nein
Fondsvolumen (NAV): 74 Mio. €
Sparplanfähig: Comdirect, DKB, 1822 Direkt, Onvista, Flatex
Ausschüttungsart: Ausschüttend
Index: Deutschland
Name: ComStage 1 SDAX UCITS ETF
ISIN: DE000ETF9058
TER: 0,70%
Replikation: Vollreplizierend
Wertpapierleihe: Nein
Fondsvolumen (NAV): 8 Mio. €
Sparplanfähig: Comdirect, DKB, 1822 Direkt, Onvista, Flatex
Ausschüttungsart: Ausschüttend

Neuen Kommentar hinzufügen


Um GrowFinance.de für dich optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies zu.

Wir verwenden außerdem Dienste zur Analyse des Nutzerverhaltens und zum einblenden von Werbung. Um weitere Informationen zu erhalten und ein Opt-Out-Verfahren einzuleiten klicke bitte auf „Weitere informationen“.